Tresi Karrer, MSc

Jahrgang 1968, geboren in Wien

  • Psychotherapeutin der Integrativen Therapie
  • Dipl. Partner-, Familien-, Lebens- und Sozialberaterin
  • Sozialpädagogische Betreuerin in der Jugendarbeit
  • Pharmareferentin
  • Dipl. Erwachsenbildnerin und Trainerin
  • Dipl. Familienplanungsberaterin

Einer meiner wichtigsten Werte in der Arbeit mit Menschen liegt in ihrer Autonomie und Selbstbestimmung. Dies bedeutet, dass Sie mit mir ein gemeinsames Ziel formulieren, wir gemeinsam uns in Achtung und Achtsamkeit in unserem Prozess darauf einlassen. Zum ganzheitlichen Menschsein gehört, dass die phänomenale erlebte und interaktional geteilte, sichtbare und unsichtbare Lebenswirklichkeit (z.B. hörbar, spürbar, ahnbar) in größtmöglicher Freiheit ausgedrückt werden darf. Dabei bestimmen Sie selbstverantwortlich und autonom ihr persönliches Tempo im Einlassen auf die psychotherapeutische Arbeit mit mir. In meiner Arbeit verwende ich vorrangig verschiedene Methoden aus der Psychoanalyse, der systemischen Therapie, des therapeutischen Theaters nach Iljine und der Gestalttherapie. Daraus ergibt sich der integrative Ansatz, das Ko-respondenzmodell (=gegenseitige Beantwortung) nach dem Begründer der Integrativen Therapie Hillarion Petzold. Ein synergetischer Prozess direkter und ganzheitlicher Begegnung und Auseinandersetzung, der zum Ziel hat gemeinsame Resonanz zu finden, den anderen in seiner Integrität zu wahren und das Einlassen auf das biographische „Geworden-Sein“. Themen wie wahrgenommen werden, sich wahrnehmen, erfasst werden, sich erfassen, verstanden werden, sich verstehen, etwas erklärt bekommen, sich etwas erklären können, dienen der Bewusstseinsarbeit.